Die Entwicklung unseres Betriebs

  • 1961 - Die ersten Eier werden aus verwandtschaftlichen Kontakten ins Siegerland gefahren. Erste Ziele waren Wiederstein, Zeppenfeld, Altenseelbach, Neunkirchen und Wahlbach.
  • 1964 - Der Kundenkreis wird um Breidenbach erweitert.
  • 1970/71 - Aussiedlung in den Breitenweg 2 durch Heinrich und Katharina Engelbach, neuer Hof für 3.000 Legehennen und 60 Zuchtsauen. Der Hof bewirtschaftete damals 11,5 ha Nutzfläche.
  • 1986 - Manfred Engelbach, Sohn von Heinrich Engelbach, Landwirtschaftsmeister, übernimmt den Hof seines Vaters aus gesundheitlichen Gründen, welcher heute noch von ihm geführt wird.
  • 1988 - Eine Maschinenhalle mit Getreidelager wird gebaut, da die Betriebsfläche durch Zupacht mittlerweile auf 40 ha angewachsen ist.
  • 1989 - Der Kundenkreis wird um die Stadt Siegen erweitert.
  • 1993 - Eine automatische Getreidemühle wird angeschafft um das Futter für Hühner und Schweine selbst zu mischen.
  • 1994 - Mit den Orten Banfe und Puderbach kommt eine weitere Eiertour hinzu.
  • 2001 - Weitere Eiertour in Bad Laasphe übernommen.
  • 2003 - Die Schweinezucht wird aufgegeben, um aus dem alten Stall einen neuen, modernen Hühnerstall für 4.000 Tiere zu bauen - zum ersten Mal in Bodenhaltung.
  • 2004 - Die Maschinenhalle wird um einen Kaltstall für 30 Mastschweine erweitert, die im eigenen Schlachthaus verwurstet werden.
  • 2005 - Der erste "Tag der offenen Tür" lockt rund 800 Gäste aus Nah und Fern an, darunter viele Kunden aus dem Siegerland.
  • 2007 - Der ältere Sohn, Florian Engelbach, beendet die Ausbildung zum Landwirt und steigt nun auch komplett mit in den Betrieb ein. Die Weiterbildungen über Wintersemester und zum Landwirtschaftsmeister sollen folgen.
  • 2008/09 - Ein neuer Legehennenstall mit Wintergarten für 10.000 Tiere und eine neue Sortierhalle werden nach neuesten EU-Richtlinien gebaut und gleichzeitig, aufgrund des europaweiten Verbots, die Käfighaltung aufgegeben.
  • 2009 - Der neue Stall wird mit dem zweiten "Tag der offenen Tür" gebührend eingeweiht. Ca. 1.000 Besucher werden zu diesem Anlass gezählt.
  • 2011 - Der jüngere der Brüder, Thomas Engelbach, beendet ebenfalls die Ausbildung zum Landwirt und steigt mit in den elterlichen Betrieb ein.
  • 2012 - Zwei weitere Eiertouren in Netphen und Umgebung werden übernommen und ebenfalls im 14-tägigen Rhythmus angefahren.
  • 2013 - Erneut werden zwei Touren in Neustadt und Stadtallendorf übernommen und wie gehabt alle zwei Wochen angefahren.
  • 2013/14 - Ein weiterer Hühnerstall mit Wintergarten für 13.000 Legehennen, sowie eine noch größere Sortier- und Lagerhalle werden gebaut, um den Eierbedarf komplett selbst decken zu können.
  • 2014 - Neu-Mitgliedschaft bei der MGH Gutes aus Hessen.
  • 2015 - Der dritte "Tag der offenen Tür" wird gefeiert. Fast 2.000 Besucher tragen zu einer rundum gelungenen Veranstaltung bei.
  • 2016 - Weitere Eiertour in Schwalmstadt/Treysa übernommen.
  • 2018 - Bau eines neuen Getreidelagers mit einem Fassungsvermögen von über 1.000t Futtergetreide.
  • Unser Betrieb hält heute 27.000 Legehennen in Bodenhaltung und bewirtschaftet  ca. 90 ha Ackerland zum eigenen Futteranbau.